Sauerteig

Pasticceria Marchesi und Natursauerteig: eine Liebesgeschichte, die durch den Magen geht.
Sauerteig, auch als Starter bekannt, ist eine Mischung aus Mehl und Wasser, die durch Mikroorganismen wie Hefe und Milchsäurebakterien in Gärung gehalten wird, wodurch wiederum der natürliche Teigtrieb in Gang gesetzt wird. Er hat nicht nur zahlreiche Vorteile, sondern blickt auch auf eine bewegte Geschichte zurück.

Heute werden die meisten von uns verzehrten Brote und Backwaren mit kommerziell erzeugter Backhefe hergestellt. Diese Methode wird allerdings erst seit weniger als 150 Jahren angewandt. Während dem längsten Teil der Geschichte der Menschheit (und Brot wird seit vielen Tausend Jahren gebacken) war als Triebmittel nur natürlicher Sauerteig verfügbar.

 

Sogar im Wilden Westen war es dieser ungewöhnliche Held, der während des kalifornischen Goldrausches Mitte des 19. Jahrhunderts und während des Klondike-Goldrausches 50 Jahre später dazu beitrug, die Goldsucher am Leben zu halten. Erfahrene Siedler hatten ihre Starterkultur immer bei sich, manche trennten sich angeblich noch nicht einmal im Bett von ihr, um ihr Überleben in den langen Winternächten zu sichern.

 

Im Vergleich zu der heute hauptsächlich verwendeten kommerziell gefertigten Hefe brauchen Backwaren mit Sauerteig einige Stunden länger zum Aufgehen. Warum also wird der Sauerteig von Pasticceria Marchesi und einigen anderen traditionsbewussten Bäckern so geschätzt? Auf der einen Seite hat er zahlreiche Vorteile für die Gesundheit. Durch die Milchsäuregärung ist er leichter verdaulich und wirkt gleichzeitig als natürlicher Konservierungsstoff. Außerdem ist er weniger hoch konzentriert als kommerzielle Backhefe und damit für den Körper besser verträglich. Und schließlich unterstützt er die Aufnahme notwendiger Nährstoffe von Antioxidantien über Mineralien bis hin zu Vitamin B.

 

Pasticceria Marchesi setzt Sauerteig jedoch vor allem aufgrund der einzigartigen sensorischen Eigenschaften ein, die er unseren Kuchen und Backwaren verleiht: Ein köstlicher Duft, ein zarter und leichter Teig sowie ein überaus angenehmer Nachgeschmack zeichnen mit Sauerteig hergestellte Backwaren aus.

 

Darum ist Sauerteig eine der grundlegenden Zutaten für die festlichen Kuchen von Pasticceria Marchesi (Panettone, Pandoro und Pandorella zu Weihnachten, Colomba zu Ostern). Er wird nicht nur für die Mailänder Spezialität Venezianina und den Frankfurter Kranz, sondern auch für die ausgewählten Backwaren verwendet, die jeden Tag in den Marchesi 1824 Traditionsbäckereien und an unseren Theken angeboten werden.

Teilen auf:
Wir verwenden cookies, um Ihnen eine bessere Erfahrung zu bieten. Wenn Sie dieses Banner schließen oder weiter surfen, stimmen Sie der Verwendung von cookies zu. Cookie-Richtlinie